September 2019

Angeregt durch die Info-Offensive der Landesregierung zur Heimatförderung stellte der Ortsvorsteher von Frenkhausen den Antrag zur Aufstellung von Ruhebänken entlang von Wanderwegen rund um Frenkhausen. Hierbei sollten aber nicht einfach nur Bänke aufgestellt werden, sondern es sollte sich um "Waldsofa's" handeln. Diese sind am Rothaarsteig schon bekannt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nach Zustimmung der Landesregierung für dieses Projekt wurde ein "Heimatscheck" überreicht, wodurch die Waldsofas umgehend angeschafft werden konnten. Mit Hilfe der Fahnenfreunde des FGV's konnten diese dann auch direkt eingebaut werden. Vier massive Fundamente halten das Grundgestell und sorgen somit für den sicheren Stand.

Als ersten Standort für den neuen Ruhe- und Aussichtspunkt haben sich die Frenkhauser für die Frenkhauser Höh entschieden. Hier steht das Waldsofa an einem Waldweg unter ein paar Bäumen im Schatten. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick über Frenkhausen Richtung Biggesee und Olpe.

20190811_103529-klein.jpg      20190811_103634-klein.jpg

 

Das zweite Waldsofa steht an einem Wirtschaftsweg unterhalb des Reitbetriebs Sondermann, nahe der Ortsgrenze. Wer sich hier niederlässt geniest den Blick Richtung Alperscheid und Biggesee (Talbrücke Ronnewinkel)

20190811_102102-klein.jpg      20190811_101647-klein.jpg

Der Ortsvorsteher bedankt sich bei den fleißigen Händen, die ihm bei der Umsetzung unterstützt haben.

Sollte Interesse bestehen, auch anderenorts sich für die Installation von solchen Ruhebänken einzusetzen, so steht Lothar Burghaus gerne zur Verfügung, um die entsprechenden Anträge und Formulare auszufüllen. Diese können von anderen Orstvorstehern, aber auch von Vereinen oder sogar von Privatpersonen eingereicht werden.

Zum Seitenanfang